Erreichen Sie uns unter... info@wohngenossenschaft-erzenberg.ch

  • Wir suchen neue Mitbewohner!
  • Wir suchen neue Mitbewohner!
  • Für Gartenliebhaber!
  • Wir suchen neue Mitbewohner!
  • Familienfreundlich!
  • 6-Zimmer Wohnung frei auf Dez. ´17
prev next

Wir leben nachhaltig: Garten und Umgebung

 

Wir erhalten den Charakter des historischen Parks des Sanatoriums, indem wir zum Beispiel alte Trockensteinmauern wieder aufbauen und die Allee pflegen. Wir unterhalten grosse Blumen-, Gemüse- und Obstgärten ohne Einsatz von Pflanzen-schutzmitteln und mineralischem Dünger. Zur Aufzucht von Setzlingen steht ein Glashaus zur Verfügung. Jede Genossenschafts-Partie kann, wenn sie möchte, einen Teil des Gartens selbständig bearbeiten oder sich der bestehenden Gartengruppe anschliessen.

 

Wir sind annähernd energieautark

 

Wir besitzen zwei Hektaren eigenen Wald und leben in einer der waldreichsten Gemeinden der Schweiz. Deshalb nutzen wir zum Heizen teilweise eigenes Holz, welches zwar von Förstern gefällt und grob getrennt, aber von uns in Eigenarbeit aufbereitet, gelagert und im Keller versorgt wird. Weiteres Holz beziehen wir von benachbarten Bauernbetrieben. Wir haben ausserdem mehrere Photovoltaik- und Solarwarmwasseranlagen, die 2017 weiter vergrössert werden. Trotzdem gehen wir sparsam mit Wärme und Strom um.

 

Wir pflegen Gemeinschaft

Die gemeinsam genutzten Räume (Treppenhaus, Holzwerkstatt, Fitness- und Gymnastikraum, Wäscheraum, Feucht- und Trockenkeller sowie Schopf) pflegen wir im Wechsel zwischen allen Partien. Auch bei der Befeuerung des Zentralheizungs-Ofens wechseln wir uns täglich ab.  Regelmässig leisten wir gemeinsam die anfallenden Umlandarbeiten, indem wir Aktionstage festlegen, an denen wir uns zum Arbeiten treffen. Das macht dann mehr Spass. An regelmässigen Haussitzungen werden gemeinschaftliche Anliegen, Zukunftspläne und Projekte besprochen und entschieden. Bei uns sollen verschiedene Generationen, vom Kleinkind bis zum Senior, ihr Zuhause finden.

Schadstoffe? Nein danke!

 

Langenbruck, das Passdorf am oberen Hauenstein, war um die vorletzte Jahrhundertwende landesweit als Luftkurort bekannt. Auch wenn es hier nicht mehr ganzjährig nebelfrei ist, haben wir doch eine sehr gute Luftqualität. Unser gesamtes Wasser beziehen wir aus einer eigenen Quelle, die sehr schmackhaftes und vergleichsweise kalkarmes Trinkwasser liefert. Unsere Häuser wurden nach geo- und baubiologischen Gesichtspunkten geplant, gebaut bzw. saniert und instandgehalten. Das Wohnklima ist daher besonders angenehm.

Die Wohngenossenschaft Erzenberg

Hier finden Sie einige Infos zu unserer Wohngenossenschaft Erzenberg:

Die Wohngenossenschaft Erzenberg besteht demnächst aus 10 Partien, die drei Wohnhäuser bewohnen. Sie nutzen und pflegen gemeinsam das grosse Umland, bestehend aus zwei Blumen- und Gemüsegärten, dem ehemaligen Sanatoriumspark, Spiel- und Erholungsräumen sowie Wald und Weideland mit Obstbäumen.

Es sind bereits Genossenschaftler in der 2. Generation Mitglied. Wir vergrössern uns gerade um zwei Parteien mit dem beinahe fertig gestellten Neubau "Atelierhaus". Die frei werdende Wohnung befindet sich allerdings im sogenannten Doktorhaus. 

Gemeinschaft:

Die Genossenschaft ist zum einen eine Rechtsform und als solche  Trägerin unserer Gemeinschaft. Viel wichtiger ist uns jedoch, dass wir als Gemeinschaft eine bunte Vielfalt von unterschiedlichen Persönlichkeiten darstellen, die einerseits eine Reihe von gemeinsamen Grundwerten teilt und andererseits bereit ist, durch gemeinsame Arbeit die  Pflege des Anwesens (je nach eigenen Kräften, Begabungen und Möglichkeiten) zu leisten.


Finanzielles:
Als GenossenschaftlerIn sind wir "MieterIn" und "EigentümerIn" in einem.

Die Eigentümerfunktion nehmen wir gemeinschaftlich wahr. Damit sind wir alle mitverantwortlich für die Weiterentwicklung der Genossenschaft sowie den Werterhalt und die Pflege der Immobilien. Veränderungen innerhalb der eigenen von der Genossenschaft gemieteten Wohnung  sind möglich. Niemand verdient an der gezahlten Miete. Anteilsscheine und als zinsloses Darlehen eingebrachtes weiteres Kapital reduzieren 1:1 die Mieten. Anders als bei privatem Eigentum kann das Wohnrecht nicht an Nachkommen vererbt werden. 

In der Mieterfunktion haben wir die Möglichkeit, auch ohne grösseres Eigenkapital, ohne persönliche Verschuldung und ohne das Risiko sich verändernder Immobilienpreise sich eine ausgesprochen attraktive Wohnung leisten zu können. Falls jemand wieder ausziehen möchten, erhalt er seine Anteilsscheine und Darlehen vollständig zurückbezahlt.

 

Die neuesten Gallerieeinträge

  • Sommerfest

    Im Sommer feiern wir an manchen Jahren ein gemeinsames grosses Sommerfest

  • blühende Kirschbäume

    Im Frühling blühen die Kirschbäume auf unserer Schafweide

  • Sommer

     Blumengarten

  • Winter

    Zufahrt vom Doktorhaus zum Hof.

Die neuesten Blogeinträge